Navigation

Frauen in Ingenieur-Berufen - gesucht und respektiert?

 

Projektbeschrieb (abgeschlossenes Forschungsprojekt)

Ingenieurinnen sind in der Wirtschaft unterrepräsentiert und haben geringere Karrierechancen als Ingenieure. Im Projekt analysieren die Forschenden, welchen Einfluss die Unternehmenskultur sowie formelle und informelle betriebliche Praktiken der Rekrutierung und Beförderung auf die Karrieren von Ingenieurinnen haben.

Ingenieur-Berufe sind das bis heute am stärksten männlich geprägte Berufsfeld. Geschlechterunterschiede im männlichen "Territorium" Technik sind ein globales Problem – allerdings gehört die Schweiz zu den Ländern, in denen der Anteil Ingenieurinnen schon im Studium unter dem EU-Durchschnitt liegt. In Unternehmen sind sie nach wie vor unterrepräsentiert. Der Berufseinstieg ist für sie schwieriger und ihre Karrieren entwickeln sich langsamer und weniger weitreichend als die ihrer männlichen Kollegen.

Ziel

Das Projekt untersucht den Einfluss von Unternehmenskulturen in der Schweizer Wirtschaft auf die Karrieren von Ingenieurinnen. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie sich formelle und informelle betriebliche Praktiken bei der Rekrutierung und bei der (Be-)Förderung von Ingenieurinnen und Ingenieuren fördernd oder hemmend für Frauen auswirken. Dazu führen die Forschenden Fallstudien in sieben Unternehmen und eine repräsentative Befragung von Ingenieurinnen und Ingenieuren durch. Die Forschenden zeigen, wie die Geschlechterordnung von Unternehmen verändert werden kann und wie sich der Berufseinstieg und die Karrieren von Ingenieurinnen mit bestehenden und neuen Instrumenten verbessern lassen. Darüber hinaus lancieren die Forschenden den Dialog mit Wissenschaft und Wirtschaft zum Thema.

Originaltitel

"TransformIng" - Analyse der Rekrutierungs- und Förderpraktiken von Unternehmen hinsichtlich genderspezifischer kultureller Hemmnisse und Förderfaktoren

Projektleitung

  • Dr. Heinz Rütter, Rütter + Partner, Sozioökonomische Forschung und Beratung, Rüschlikon
  • Anja Umbach-Daniel, Rütter + Partner, Rüschlikon

 

 

Weitere Informationen zu diesem Inhalt